Kaffee ist Aroma und Sinnesfreude. Tequila ist Handwerkskunst und Tradition. Dieser Licor de Cafe (Kaffeelikör) vereint beides und ist dadurch ein Fest für die Sinne. Wenn jetzt nur jemand auf die Idee käme diese beiden uralten Getränke miteinander zu kombinieren und zu einer neuen köstlichen Einheit zu verschmelzen…….

Hier erzählen wir eine kleine Geschichte:
Der Ursprung des Kaffees

Um den Ursprung des Kaffee ranken sich unterschiedliche Legenden. Eine besagt, einem Hirten soll vor langer Zeit in Ostafrika aufgefallen sein, dass ein Teil der Ziegenherde, der von einem Strauch mit weißen Blüten und roten Früchten gefressen hatte, bis in die Nacht hinein munter umhersprang, während die anderen Tiere müde waren. Seine anregende Wirkung bahnte dem Kaffee seinen Weg zu einem unverzichtbaren Kulturgut. Die Arabica-Bohne ist heute in Mexiko am weitesten verbreitet. Allgemeingesehen sind ArabicaBohnen sehr ausgewogen im Geschmack, doch der Arabica Kaffee aus Mexiko besitzt besonders viel
Charakter. Eigenschaften der charakterstarken Bohnen sind aromatisch, trocken und dennoch sehr mild, da sie mit einer feinen Säure ausgestattet sind.

Die Geschichte des Tequilas

Die Geschichte des Tequila beginnt mit der Agave: sie wurden von jeher verwendet, da aus der Agave Kleidung und Stoffe hergestellt wurden. Eine Indianer-Legende besagt, ein Blitz traf die Agave und ließ das Pflanzenherz in Flammen aufgehen. Dabei entstand im Inneren ein süßlich schmeckender Nektar. Seitdem betrachteten die Menschen den Nektar als Geschenk der Götter und tranken ihn bei feierlichen Anlässen. In seiner berauschenden Wirkung wurden magische Kräfte vermutet. Soweit die
Legende. Die Handwerkskunst der Destillation kam mit der Ankunft der spanischen Conquistadores. Über Umwege wurde aus verschiedenen Agavenbränden einer zur geschützten Marke „Tequila“.

Nach der mexikanischen Unabhängigkeit im Jahre 1821 wurde es schwieriger, Alkohol aus Spanien zu beziehen. Daher begann man, nordwestlich der Stadt Guadalajara in dem Dorf Tequila, Agaven als
Feldfrüchte anzubauen. Der daraus hergestellte Agavenschnaps wurde bis nach Mexiko-Stadt geliefert. Tequila wird als nationales Kulturerbe betrachtet und die mexikanische Regierung hat im Jahr 1978
Regelungen aufgestellt, unter welchen Bedingungen sich ein Agavenschnaps „Tequila“ nennen darf. Damit wird diese in Deutschland unterschätzte Spirituose als Kulturgut bewahrt und die Qualität gesichert.

Herencia de Plata – der Kaffeelikör vereint zwei Kulturgüter

Im Haus von Herencia de Plata hat man sich an die Vereinigung der beiden Kulturgüter gemacht. Entstanden ist ein absoluter Gaumenschmeichler.
Dieses mehrfach preisgekrönte Getränk sprengt das Konzept eines Likörs. Satte 30% Alkohol, echte Kaffeebohne und die würzige Süße aus der Agave, das kann sonst keiner. Hier findet sich keine Sahne als Geschmacksverstärker, der Alkohol ist trotz 30%-Anteil kaum zu spüren, keine Vanille verändert den Geschmack. Wir haben zwei ehrliche und unverfälschte Grundzutaten (Kaffee und Agave) die eine neue Kombination ergeben, die jedem Geschmacksliebhaber das Herz höher schlagen lässt.



Natürlich machen wir hier ein wenig Werbung für ein Produkt. Aber hier steckt auch eine Botschaft drin. Schau hinter den Vorhang, probier neue Dinge aus. Alles hat seine Geschichte, häufig sogar eine besondere.

Hier im Shop könnt ihr den Kaffeelikör bestellen!

Ein Gaumenschmeichler – So könnt Ihr den Kaffeelikör genießen

Genieße Herencia de Plata Licor de Cafe zum Nachtisch auf deine Crepes oder auf dein Eis oder als Cocktail:

Exotic Colada

3cl Kaffeelikör
2cl weißer Rum
10cl Ananassaft
3cl Kokossirup
2cl Sahne

Viel Spass beim Geniessen!

Hier im Shop könnt ihr den Kaffeelikör bestellen!

Log in with your credentials

Forgot your details?